STAR TREK COMPANION
return to the edge of the final frontier

Datenbank / Stellarkartographie / Spektralklassen

 

Es existieren sehr verschiedenartige Typen von Sonnen, die, je nach Größe und Strahlungsintensität, entsprechende Auswirkungen auf das mögliche sie umgebende Planetensystem haben können. Dieser Artikel widmet sich sämtlichen in Star Trek gezeigten Spektralklassen und soll einschlägige Informationen über sie liefern.

Anmerkung: Jede Spektralklasse wird in zehn Unterklassen unterteilt, die von 0 (am heißesten) bis 9 (am kältesten) reichen. Sterne werden außerdem ihrer Leuchtkraft entsprechend in sechs Kategorien unterteilt: I (Überriesen mit mindestens 10.000facher Sonnenleuchtkraft) [Ia (hellste Überriesen), Ib (dunkelste Überriesen)], II (helle Riesen), III ("normale" Riesen), IV (Unterriesen-Zwerge oder auch Hauptreihensterne) und V (Sol ist beispielsweise als G2V klassifiziert, was bedeutet, dass es sich um einen relativ heißen Hauptreihen-Stern der Klasse G handelt).

Außerdem werden die Klassen R, N, S, T, Q und W für relative seltene Sternentypen verwendet, die sich nicht in der Hauptreihe finden. Rund 90% der Sterne in unserer Galaxis finden sich in der Hauptreihe. Sie verbleiben dort während ihrer langen Existenz, in der sie Wasserstoff verbrennen. Wenn ein Stern den gesamten Wasserstoff in seinem Kern aufgebraucht hat, verlässt er die Hauptreihe und wird zu einem Roten Riesen. Sterne mit sehr großer Masse können zu Roten Überriesen werden.

 

Klasse O: Dunkelblau

  • Temperatur: 28.000-50.000° K
  • Bestandteile: ionisierte Atome, vor allem Helium
  • Beispiel: Mintaka (01-3III)

 

Klasse B: Blau

  • Temperatur: 10.000-28.000° K
  • Bestandteile: neutrales Helium, Anteile von Wasserstoff
  • Beispiel: Alpha Eridani (B3V-IV)

 

Klasse A: Hellblau

  • Temperatur: 7.500-10.000° K
  • Bestandteile: schwerer Wasserstoff, Anteile von ionisierten Metallen
  • Beispiel: Sirius (A0-IV)

 

Klasse F: Weiß

  • Temperatur: 6.000-7.500° K
  • Bestandteile: Wasserstoff, ionisierte Metalle, Kalzium und Eisen
  • Beispiel: Procyon (F5V-IV)

 

Klasse G: Gelb

  • Temperatur: 5.000-6.000° K
  • Bestandteile: ionisiertes Kalzium, neutrale und ionisierte Metalle
  • Beispiel: Sol (G2V)

 

Klasse K: Orange

  • Temperatur: 3.500-5.000° K
  • Bestandteile: neutrale Metalle
  • Beispiel: Alpha Centauri (K0-3V)

 

Klasse M: Rot

  • Temperatur: 2.500-3.500° K
  • Bestandteile: ionisierte Atome, vor allem Helium
  • Beispiel: Wolf 359 (M5-8V)

 

Quelle: Star Trek Sternen-Atlas