Relaunch

 

Seit vielen Jahren bin ich ein eifriger Leser der Star Trek-Literatur, vor allem der Belletristik. Die ist besonders interessant geworden, seit der verantwortliche Verlag Pocket Books es - mit Zustimmung von Paramount - gewagt hat, die TV-Serien in Romanform fortzusetzen und sogar ganz eigenständige Reihen aus der Taufe zu heben.

 

Auf jene besagten Serien-Relaunches und neuen Reihen konzentriert sich dieser Abschnitt der STC-Seite. Angesichts der für den Laien mittlerweile unüberschaubaren Flut von Star Trek-Romanen möchte ich dem Nicht-Kundigen, aber Interessierten hier die Möglichkeit geben, sich zu orientieren. Darüber hinaus ist es mein Ziel, zu möglichst jedem Buch eine ausführliche Rezension bereitzustellen. Obwohl sich in Deutschland der Cross Cult-Verlag seit Anfang 2008 daran gemacht hat, viele Star Trek-Werke ins Deutsche zu übersetzen, ist meine Referenz in der Regel das englischsprachige Original.

 

Spätestens mit dem Erscheinen von Star Trek: Picard im Jahr 2020 wird nun im TV die Geschichte des 24. Jahrhunderts ganz offiziell weiter gesponnen, was bislang den Serien-Relaunches zu TNG, DS9, VOY etc. vorbehalten war. Bedauerlicherweise geschieht die Forterzählung unter der Ägide von Alex Kurtzman & Co. oftmals im eklatanten Widerspruch zu den so weit gediehenen und teilweise sehr ambitionierten Serien-Relaunches. Das sollte aber niemanden davon abschrecken, sich Star Trek im geschriebenen Wort anzunehmen. Im Herbst 2021 ist mit der Trilogie Star Trek: Coda ein Abschluss der eigenständigen Kontinuität des Romanuniversums im 24. Jahrhundert erschienen. Rest in peace, TrekBooks.

 

Auf dieser Seite werden die folgenden Romanreihen (unter Ausschluss entsprechender Kurzgeschichtensammelbände) behandelt:

 

  • The Next Generation-Relaunch. Auch als Second Decade bezeichnet. Setzt unmittelbar nach dem zehnten Kinofilm Nemesis ein und erzählt die Abenteuer der Enterprise-E unter Jean-Luc Picard weiter. Am meisten wird er sich mit den Borg herumschlagen.

 

  • Deep Space Nine-Relaunch. Nach Abschluss der Serie ist dies die achte Staffel in Buchform und gleichzeitig ein Neubeginn für die DS9-Saga. Dafür steht auch die Vielzahl neuer Figuren, die in der Zeit nach dem Dominion-Krieg mit so manchen Herausforderungen konfrontiert werden.

 

  • Voyager-Relaunch. Captain Kathryn Janeway und ihre Leute sind nach sieben Jahren ununterbrochener Reise zurück im Alpha-Quadranten. Der Voyager-Relaunch erzählt ihre Geschichte weiter - eine Geschichte des Neuaufbruchs.

 

  • Enterprise-Relaunch. Dieser jüngste Relaunch widmet sich vor allem dem Thema des Kriegs gegen die Romulaner; später wird dann der Föderationsplot weiter gesponnen.

 

  • Titan. Nach dem Ende von Nemesis macht TNG eine Zellteilung durch: Während es für Picard auf der Enterprise weiter geht, führt William Riker sein eigenes Schiff zu den Sternen. Dies ist die Geschichte von ihm und seiner neuen, ziemlich bunten Crew.

 

  • Vanguard. Die Story rund um eine riesige Raumstation in einer mysteriösen stellaren Ausdehnung, angesiedelt in der Zeit der klassischen Serie. Vanguard versucht nicht nur, die größeren polithistorischen Bezüge in der Phase von TOS herauszuarbeiten, sondern auch Star Trek einen neuen Anstrich zu geben.

 

Nützlich könnte Ihnen möglicherweise die Chronologie der Romane zu den aufgeführten Reihen sein. Zusätzlich habe ich noch eine 'Hall of Fame' eingerichtet, die mein persönliches Top-Ranking unter den Star Trek-Romanen insgesamt (d.h. über die aufgelisteten Reihen hinaus) inklusive Links zu entsprechenden Rezensionen bereithält.