Datenbank / Politische Machtblöcke / Romulanisches Sternenimperium / Norexan-Klasse

 

 

Mission

 

Obwohl abzusehen war, dass die romulanische Navy eines Tages drastische Fortschritte machen würde, war es eine nahezu schockierende Überraschung für die Sternenflotte, als sie Mitte der 2370er Jahre zum ersten Mal auf die Norexan-Klasse stieß, die neuen Flaggschiffe der imperialen Streitmacht und die mitunter leistungsfähigsten Einheiten in der ganzen erforschten Galaxis.

 

 

Charakteristika

 

Die Norexan-Klasse stellt ein völlig neuartiges Raubvogelkonzept dar. Im Vergleich zum D'deridex-Warbird vom Typ B wurde die Bewaffnung unterm Strich zwar nur bedingt hochgerüstet, dafür sind aber insbesondere Schwachstellen des älteren Warbirds grundlegend beseitigt worden, die sich vor allem auf das Manövrierpotenzial bezogen. Eine Norexan ist nahezu so wendig wie die Sovereign-Einheiten der Sternenflotte.

 

Der Superkreuzer greift auf die modernste Disruptorphalanx zurück, die die romulanische Militärtechnologie derzeit zu bieten hat. Das Hauptwaffensystem wird über die langen Tragflächen gespeist und ist aufgrund des in jedem Winkel justierbaren Feuerkopfs sehr flexibel. Außerdem wurde die Reichweite der Disruptoren vergrößert, die nun zu sogenannten Pulsphasen-Disruptoren weiterfunktioniert wurden. Der wohl größte taktische Vorzug der neuen Schiffsklasse ist eine rundenerneuerte Tarnvorrichtung, die sich selbst den hoch sensiblen Abtastsystemen der Sternenflotte zu entziehen weiß und damit das gesamte bestehende Detektionsnetz entlang der Neutralen Zone in Frage stellt.

 

 

Hintergrund

 

Die Norexan-Klasse ist das momentan best gehütetste Geheimnis der romulanischen Navy. Sie ist das Produkt der seit dem Launch der Sovereign-Klasse neu entbrannten Rüstungskonkurrenz zwischen dem romulanischen Militär und der Sternenflotte. Den zeitlichen Verzug versucht das Imperium nun mit einem sehr ungewöhnlichen Design und modernster Technologie auf dem Gebiet der Tarnvorrichtung wett zu machen, um die technologischen Fortschritte der Sternenflotte in die Schranken zu verweisen.

 

Bis zum Jahr 2379, als die U.S.S. Enterprise-E im Bassen-Graben unerwartet an der Seite von zwei solcher Kreuzer kämpfte, um den größenwahnsinnigen Prätor Shinzon zu stoppen, war so gut wie nichts über das taktische Potenzial der Norexan-Klasse bekannt. Es wird wohl in Zukunft auf die Diplomatie ankommen, wenn ein weiterer harter Rüstungswettlauf zwischen Romulus und Erde abgewendet werden soll.

 

 

Spezifikationsübersicht

 

  • Klassifikation / Mission: Superschlachtschiff / Flaggschiff
  • Indienststellung: 2375
  • Missionsdauer: Standardmission: 4 Jahre; Generalüberholung: alle 12 Jahre
  • Abmessungen: Länge: 604 m; Breite: 911 m; Höhe: 94 m
  • Masse: 4.100.000 metrische Tonnen
  • Besatzung: 900 Personen
  • Antrieb: Reisegeschw.: Warp 5; Höchstgeschw.: Warp 9,6
  • Antriebssysteme: Warp: (2) 6C1 Q-Singularität; Impuls: (2) 4A+-Kernfusion
  • Waffen: Disruptoren: (1) frontaler Hauptdisruptor, (14) Gavibula-II-Hochenergiekanonen; Plasma-Torpedos: (6) Direktfeuer-Katapulte
  • Primäres Computersystem: Dartha-VII
  • Primäre Navigation: Dartha-VII-N
  • Deflektor-Schilde: Primärer Schutzschild + Deflektor-Kontrollsystem
  • Shuttles und Fahrzeuge an Bord: 10 Fighter; 10 Shuttles

 

 

Exemplarische Vertreter dieser Schiffsklasse

 

  • I.R.W. Valdore (Star Trek X: Nemesis)

 

 

Größenvergleich

Norexan
Excelsior
Galaxy