STAR TREK COMPANION
return to the edge of the final frontier

Relaunch / Deep Space Nine / Taran‘atar

Eine neue Ordnung der Dinge

DS9 war immer besonders gut darin, auch die Antagonisten zu beleuchten. Einer der logischen Schritte des Relaunch war es also, einen Jem‘Hadar salonfähig zu machen, waren doch die Beweggründe der furchtlosen, gezüchteten Dominion-Krieger immer nur angerissen, niemals aber vollständig geklärt worden. An mehr als einer Stelle der Serie deutete sich an, dass Ketracel-Weiß und einprogrammierte Götterverehrung es nicht geschafft haben, den Jem‘Hadar die eigene Seele zu ersticken.

Mit Taran‘atar betritt zum ersten Mal einer der einstigen Erzfeinde die Bühne. Mit 22 gilt er nach Standards seiner Rasse als Ehrenwerter Älterer und ist nicht von Ketracel-Weiß abhängig. Aufgrund dieser Anomalien bestimmt der in die Große Verbindung heimgekehrte Odo Taran‘atar zum Mittelsmann des Dominion im Alpha-Quadranten. Er schickt ihn durchs Wurmloch nach Deep Space Nine, wo er Kira dienen und die Solids beobachten soll.

Doch nicht nur, dass ein Diener des Dominion nun für so etwas wie friedliche Koexistenz eintreten muss. Auch beginnt Taran‘atar persönlich mit Fortdauern seines Aufenthalts im Alpha-Quadranten die Identität eines Jem‘Hadar zu hinterfragen - und ist bald schon nicht mehr weit davon entfernt, die Dimensionen zu sprengen, in denen seiner Rasse seit Jahrhunderten für die Gründer streitet.