Datenbank / Politische Machtblöcke / Vereinigte Föderation der Planeten / Intrepid-Klasse

 

 

Mission

 

Die Schiffe der Intrepid-Klasse markieren im späten 24. Jahrhundert einen Kurswechsel der Sternenflotte – weg vom Bau sehr großer, komplizierter Raumschiffe und hin zu kleineren, effizienten und hochspezialisierten Einheiten. Die Intrepid-Klasse wurde als extrem schnelle Multimissionseinheit entworfen, die primär Forschungs-, Vermessungs- und Kuriermissionen übernimmt. Es entstand ein modernes Schiff mit weitreichenden Sensorkapazitäten und Forschungseinrichtungen. All das macht die Intrepid-Klasse zu einer effektiven Explorationsplattform.

 

 

Charakteristika

 

Mehrere wichtige Fortschritte der Sternenflotten-Technologie kennzeichnen die Entwicklung der Intrepid-Klasse. Eines der besonderen Merkmale dieses Raumschiffes sind die Warpgondeln mit variabler Geometrie. Bei Unterlichtgeschwindigkeit bleiben die Gondeln in der traditionellen, tiefen Position, was ein flacheres Profil zur Folge hat. Bei Aktivierung des Warptriebwerks neigen sich die Gondeln nach oben. Dank dieser Errungenschaften kann eine Fregatte dieses Typs im Gegensatz zu anderen Schiffen vergleichbarer Größe trotz eines wesentlich kleineren Antriebssystems extrem hohe Geschwindigkeiten erreichen, weil ihre Masse künstlich in der veränderten Warpfeld-Geometrie reduziert wird.

 

Die Intrepid-Klasse besitzt besondere Fähigkeiten hinsichtlich der Navigation in Hochgefahrengebieten wie zum Beispiel Plasmastürmen und Gravitationsanomalien. Zudem führte sie als erste neuartige Schiffssysteme ein, die eine routinemäßige Landung auf einem Planeten der Klasse M erlauben (Blauer Alarmmodus). Ein energetisches Polsterungssystem absorbiert dabei die strukturelle Belastung. Dank dieser Fortschritte integrierte man diese Technologie auch in die verwandte Nova-Klasse. Wie auch die Nova-Fregatten verfügt die Intrepid-Klasse über ein runaboutartiges Spezialshuttle für den Einsatz in planetaren Atmosphären verschiedenster Art (Aero-Shuttle genannt). Dieses ist an der Unterseite der Primärhülle untergebracht, womit die Unterbringung der Yacht des Captains an Bord von Schiffen der Galaxy- und Sovereign-Klasse ähnelt.

 

Der Computer bedient sich bioneuraler Schaltkreise - eine Revolution auf dem Gebiet der Automatisierung. Neurale Gelmassen aus synthetischen Neuronen in einem Nährgel ersetzen die sonst üblichen isolinearen Schaltelemente. Die Gelmassen basieren auf der organischen Struktur des menschlichen Gehirns und erreichen eine wesentlich höhere Verarbeitungsgeschwindigkeit als konventionelle Systeme.

 

 

Hintergrund

 

Nachdem anfänglich der Bau von vier Schiffen der Intrepid-Klasse genehmigt wurde, verließen die ersten Schiffe – die U.S.S. Intrepid und die U.S.S. Voyager – Ende 2370 beziehungsweise Anfang 2371 die Werft Utopia Planitia. Auf ihrer ersten Mission Anfang 2371 verschwand die Voyager in den Badlands, einem unerforschten Gebiet, das für seine gefährlichen Plasmastürme berüchtigt ist.

 

Es sollte Jahre dauern, bis die Sternenflotte erfuhr, dass die Voyager immer noch intakt und voll funktionsfähig war. Das Schiff wurde in die entlegenen Weiten des Delta-Quadranten geschleudert, etwa 70.000 Lichtjahre vom Sektor 001 entfernt. Als die Voyager schließlich 2377 zurückkehrte, hatte sie zahlreiche Begegnungen mit den Borg hinter sich und konnte mehr Erstkontakte als jedes andere Schiff der Sternenflotte vorweisen. Die Logbücher des Schiffes enthalten ausgiebige und unschätzbar wertvolle Daten über die Leistung der Intrepid-Klasse in einer Umgebung, in der es keine Unterstützung durch etwaige Föderationseinrichtungen gab. Diese Daten wurden sofort in die Entwicklung weiterer Aufrüstungen und Verbesserungen dieser Schiffsklasse gesteckt, die sich in besonderem Maße bewährt hat und nach dem Dominion-Krieg in die Massenproduktion überging.

 

 

Spezifikationsübersicht

 

  • Klassifikation / Mission: Fregatte / Mittelstreckenexploration
  • Indienststellung: 2370
  • Missionsdauer: Standardmission: 4 Jahre; Generalüberholung: alle 24 Jahre
  • Abmessungen: Länge: 345 m; Breite: 132 m; Höhe: 64 m
  • Masse: 700.000 metrische Tonnen
  • Besatzung: 150 Personen
  • Antrieb: Reisegeschw.: Warp 6; Höchstgeschw.: Warp 9,975
  • Antriebssysteme: Warp: (2) LF-45; Impuls: (2) FIG-4
  • Waffen: Phaser: (11) Typ X; Photonen-Torpedos: (4) Mk 95
  • Primäres Computersystem: M-16 Isolinear-III-Prozessor + bioneurale Gelpacks
  • Primäre Navigation: RAV/ISHAK Mod 3 Astralleitsystem
  • Deflektor-Schilde: FSQ Primärer Schutzschild + Deflektor-Kontrollsystem
  • Shuttles und Fahrzeuge an Bord: 2 Work Bees; 4 Shuttles; 2 Shuttlekapseln; 1 Aero-Shuttle

 

 

Exemplarische Vertreter dieser Schiffsklasse

 

  • U.S.S. Voyager, NCC-74656 (VOY)
  • U.S.S. Bellerophon, NCC-74705 (DS9 7.16: Unter den Waffen schweigen die Gesetze)

 

 

Größenvergleich

Intrepid
Excelsior
Galaxy